Fotos-leichtgemacht

Der Produktfotograf mit Informationen zu allen Bereichen!

Lichtmalerei und was dahinter steckt!

Lightpainting

Sebastian
Sebastian
Hallo, schön dich auf meiner Seite begrüßen zu dürfen! Du suchst nach Informationen zur Fotografie? Oder brauchst selber Produktfotos? Dann bist du hier genau richtig! Sieh dich in ruhe um!

Wie wird die Lichtmalerei betrieben?

Wie du aus dem vorherigen Artikel (Lichtmalerei? Was ist das?) schon entnehmen konntest, ist es sehr einfach, mit Licht zu malen. Du brauchst einfach eine dunkle Umgebung, eine Lichtquelle und eine Kamera, wo du eine Belichtungszeit von mehreren Sekunden einstellen kannst. (In der Blendenautomatik Tv kannst du Belichtungszeiten bis 30sek. einstellen) Das sind die wichtigsten Grundvoraussetzungen für die Lichtmalerei. Was du malst, bleibt alleine dir Überlassen!

Bevor du anfängst zu malen, richtest du deine Kamera ein, wohin das Foto aufgenommen werden soll. Lege dir dabei einen bestimmten Bereich fest und markiere die Bildgrenzen, damit du beim malen nicht über den Bildausschnitt hinaus kommst. Besonders bei aufwändigeren Werken kann es sehr ärgerlich sein, wenn Teile des gemalten nicht am Bild zu sehen sind wie in dem folgenden Bild zu sehen!

Es ist auch sehr ratsam, wenn du mit einem Fernauslöser oder einer zweiten Person arbeitest, die für dich die Kamera auslöst. So kannst du die volle Belichtungszeit vor der Kamera nutzen, um dein Kunstwerk zu erstellen.

Wie sieht das malen aus?

Wenn du nun malst, achte darauf, dass du hinter der Lichtquelle stehst. So wird die ganze Malerei aufgenommen und du bist am Foto nicht zu sehen. Um sicher zu stellen, dass du auch wirklich nicht am Foto erscheinst, Kleide dich erstens dunkel und bewege dich kontinuierlich. So reflektiert dein Körper kein Licht und du wirst auf die Art „unsichtbar“ am Foto. Bewegst du dich zu wenig entsteht ein schemenhafter Umriss von dir am Foto oder du bist sogar ganz zu erkennen.

 

(Am rechten Bildrand kannst du mich schemenhaft erkennen)

Ein Tipp am Rande:

Nicht mit jeder Lichtquelle musst du vor der Kamera stehen und malen. Wenn du einen Laserpointer zum Beispiel verwendest, kannst du auch hinter der Kamera stehen, den Punkt über eine Mauer schweifen lassen und so dein Lightpainting gestalten.

Den Bilder eine gleiche Note geben

Möchtest du eine gleiche Note in deinen Bildern haben, dann lass immer die gleiche Person malen. Das könntest du sein aber auch ein Freund von dir. Hast du sehr aufwendige aufnahmen geplant, kannst du auch begabte Künstler für deine Bilder engagieren, die wahre Meisterwerke erschaffen können. Doch mit viel Übung schaffst du das ebenfalls!

Eindrucksvolle Lightpainting Bilder

Einige Lightpainting Bilder sehen auf dem ersten Blick unglaublich aufwendig und nicht schaffbar aus, als würde man sie nicht nachahmen können. Doch denk daran, dass du viele Hilfsmittel zum malen verwenden kannst! Leuchtende Kinderspielzeuge, Leuchtende Schuhe, Leuchtstifte, aber auch selbstgebastelte Utensilien wie Räder, wo Lichter angebracht sind, können zum Malen verwendet werden. Zu den unterschiedlichsten Utensilien und Lichtquellen, erfährst du in einem anderen Beitrag mehr.

Personen und Gegenstände integrieren

Hast du einen Gegenstand oder Personen, die auf dem Bild belichtet haben willst, kannst du auch den Blitz der Kamera mit der langen Belichtungszeit kombinieren. Achte aber darauf, dass du nicht im Bild bist, wenn der Blitz ausgelöst wird, sonst bist du ebenfalls zu sehen, was du aber vermeiden möchtest.Du benötigst aber keinen Blitz, wenn deine Motive von deiner Lichtquelle stark beleuchtet werden.

Die Lichtmalerei

(Im Hintergrund ist eine Küche zu sehen und durch das Fenster ein von Straßenlaternen beleuchtetes Haus)

Eine Anmerkung zum Schluss:

Die Lichtmalerei musst du aber nicht nur in Dunklen Umgebungen betreiben! Du kannst auch bei Tageslicht Bilder aufnehmen und auf diesen etwas Malen. Du benötigst hier allerdings Lichtquellen, die sehr hell sind oder eine Kontrast zum Hintergrund haben, da sonst die Lichtmalerei nicht gut im Bild zum Vorschein kommt!

Die Lichtmalerei ist auf der einen Seite nicht schwer! Auf der anderen Seite musst du aber an vieles denken zum Beispiel was du malst, wie du dich bewegen musst, wo die Grenzen des Bildes sind wo du schon einen Strich gemalt hast und vieles mehr…! Aber mit viel Übung und kleinen Trix, hast du den Dreh bald heraußen!

Ich hoffe du bist besser über das Thema Lightpainting und Lichtmalerei informiert und kannst gleich loslegen!

Viel spaß dabei,

Sebastian

Like it? Share it!