Fotos-leichtgemacht

Der Produktfotograf mit Informationen zu allen Bereichen!

Die Spiegelreflexkamera unter der Lupe

Sebastian
Sebastian
Hallo, schön dich auf meiner Seite begrüßen zu dürfen! Du suchst nach Informationen zur Fotografie? Oder brauchst selber Produktfotos? Dann bist du hier genau richtig! Sieh dich in ruhe um!

Im vorherigen Beitrag „Die Kameras im Überblick“ bin ich auf die unterschiedlichsten Kameratypen eingegangen. Darunter befand sich auch die Spiegelreflexkamera, die auch DSLR Kamera (digital single-lens reflex Kamera) genannt wird. In diesem Artikel erfährst du weitere Details zu diesem Kameratyp.

Grundliegend besitz die Spiegelreflexkamera einen eingebauten Spiegel der das einfallende Licht vom Objektiv direkt auf den optischen Sucher weiterleitet. Nach dem Abdrücken klappt der Spiegel hoch (was das Typische Klickgeräusch erzeugt), die Lichtstrahlen fallen auf den Sensor und das Bild wird aufgenommen. Weiters besitzt die DSLR Kamera ein Bajonett, wo das Objektiv befestigt wird. Dadurch ergibt sich auch die Möglichkeit unterschiedliche Objektive beim Fotografieren zu verwenden. (Mehr zu diesem Thema erfährst du aber in einem anderen Artikel.) Weiters gibt es unterschiedliche Modelle der Spiegelreflexkamera, die ich dir unten aufliste!

Die 3 Modelle

DSLR Kamera

Die DSLR Kamera deckt jeden Fotografenlevel ab, den es gibt. Vom Einsteiger bis hin zum Profi ist es jedem möglich mit diesem Kameratyp umzugehen und wirklich beeindruckende Fotos zu machen! Dabei gibt es 3 unterschiedliche Ausführungen der Spiegelreflexkamera. Sie unterscheiden sie vor allem in der Ausstattung!

Das Einsteigermodell

Das Einsteigermodell besitzt ein Einstellrad, wo verschiedene Modi ausgewählt werden können, die für unterschiedliche Scenen Verwendung finden. Hier gibt es Voreingestellte Parameter von Belichtungszeit und Blendenöffnung. Der gewünschte Modus (z.B. Sport) muss ausgewählt werden und schon kannst du geniale Sportaufnahmen erstellen. Natürlich kannst du in einem kleinen Rahmenbereich ein paar Parameter verstellen, um das Ergebnis zu beeinflussen. Bei den unterschiedlichen Modi gibt es auch automatische Einstellungen, die sich für ein gutes Foto den dementsprechenden Lichtverhältnissen anpassen. Ebenfalls haben die Einsteigermodelle der DSLR Kamera einen eingebauten Blitz und auch einen für die Kamera relativ kleinen Sensor! Dennoch kannst du mit ihr sehr gute Aufnahmen bei Nacht und schlechten Lichtverhältnissen erstellen und ist für ihr Können sehr erschwinglich!

Das Semiprofimodell

Die Spiegelreflexkamera für Semiprofis oder Vorgeschrittene ist schon deutlich teurer als das Einsteigermodell. Ein großer unterschied zum Einsteigermodell ist das Zubehör, das beim Kauf der Kamera dabei ist! Bei den Semiprofessionellen Kameras ist meist kein Objektiv und kein Blitzer bei der Kamera dabei und muss zugekauft werden! Das Semiprofimodell hat meist einen größeren Sensor verbaut als das Einsteigermodell, wodurch bei diesem Kameramodell nicht so schnell ein Lichtrauschen entstehen kann. Sie hat aber einen schnelleren Autofokus, bessere und schnellere Serienbildaufnahmen und vor allem sind die Einstellungen einfacher zu bedienen oder sogar mit eigenen Tasten belegt, um sie direkt auszuwählen. Es gibt auch keine unterschiedlichen Modi mehr, wo z.B. der Sportmodus ausgewählt werden kann! Somit müssen schon sehr viele Einstellungen selbst getroffen werden.

Das Profimodell

Das Profimodell der DSLR Kamera, ist vor allem, wie der Name schon sagt“ für professionelle Fotografen gedacht. Es enthält noch bessere und leistungsstärkere Sensoren und einen besseren Autofokus als die beiden Vorgängermodelle und hat auch eine viel bessere Auflösung bei schlechten Lichtverhältnissen. Durch diese leistungsstarken Bauteile und ihre faszinierende Bildqualität hat dieses Modell auch einen dementsprechend hohen Preis! Jedoch gibt es weder einen eingebauten Blitz, beim Kauf enthaltene Objektive noch Motivprogramme, die man für unterschiedliche Situationen verwenden kann. Somit muss man alle Einstellungen bei diesem Kameramodell selbst vornehmen, was aber für einen erfahrenen Fotographen ein Kinderspiel ist.

Aus meiner Sicht bietet die DSLR Kamera durch ihre Unterschiedlichen Modelle gute Voraussetzungen für Einsteiger als auch für Profis. Wenn du einmal eine Spiegelreflexkamera gewöhnt bist, wirst du schwer zu einem anderen Kameratyp zurückgehen. Du wirst die unterschiedlichen Bildgestaltungen, wie das Hervorheben eines Gegenstandes vom Hintergrund durch den Fokus, die unterschiedlichen Objektive, die du verwenden kannst und das generelle Fotoerlebnis, wie das Klickgeräusch beim Hochklappen des Spiegels, vermissen!

Like it? Share it!